A B C E F G H K N P R U V W

EU Datenschutzgrundverordnung

Datenschutz auf europäischer Ebene 

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ist eine bedeutende Datenschutzregelung der Europäischen Union, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist. Sie hat das Ziel, den Schutz personenbezogener Daten innerhalb der EU zu stärken und die Rechte von Einzelpersonen in Bezug auf ihre Daten zu gewährleisten. Die Verordnung betrifft nicht nur Unternehmen innerhalb der EU, sondern auch solche außerhalb, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten. 

Schlüsselaspekte der EU-DSGVO: 

  • Erweiterter Anwendungsbereich: Die EU-DSGVO gilt für alle Unternehmen, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeiten, unabhängig davon, ob das Unternehmen seinen Sitz innerhalb oder außerhalb der EU hat. 
  • Stärkere Rechte für Einzelpersonen: Die Verordnung erweitert die Rechte von Einzelpersonen in Bezug auf ihre Daten, einschließlich des Rechts auf Zugang zu ihren Daten, das Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. 
  • Datenschutz durch Technikgestaltung und datenschutzfreundliche Voreinstellungen: Die EU-DSGVO fordert die Implementierung von Datenschutzmaßnahmen bereits bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen (Privacy by Design) sowie die Nutzung datenschutzfreundlicher Voreinstellungen (Privacy by Default). 
  • Meldepflicht bei Datenschutzverletzungen: Unternehmen sind verpflichtet, Datenschutzverletzungen den Datenschutzbehörden sowie den betroffenen Personen unverzüglich zu melden, sofern diese Verletzungen ein Risiko für die Rechte und Freiheiten der Einzelpersonen darstellen. 
  • Höhere Geldstrafen: Bei Verstößen gegen die EU-DSGVO können erhebliche Geldstrafen verhängt werden, die bis zu 4 % des weltweiten Jahresumsatzes oder 20 Millionen Euro, je nachdem, welcher Betrag höher ist, betragen können. 

Bedeutung der EU-DSGVO: 

Die EU-DSGVO hat erhebliche Auswirkungen auf die Art und Weise, wie Unternehmen personenbezogene Daten verarbeiten und schützen. Sie zwingt Unternehmen dazu, ihre Datenschutzpraktiken zu überdenken und sicherzustellen, dass sie den strengen Anforderungen der Verordnung entsprechen. Darüber hinaus trägt die EU-DSGVO dazu bei, das Vertrauen der Verbraucher in die Online-Privatsphäre zu stärken und den Schutz personenbezogener Daten auf europäischer Ebene zu verbessern. Ein effektives Management von Datenschutz und Datensicherheit ist für Unternehmen unerlässlich, um die Einhaltung der EU-DSGVO sicherzustellen und das Risiko von Datenschutzverletzungen zu minimieren. 

Nach oben